GdB und Beruf: Persönliche Strategien, Gruppenorientierung, Bewerbungsmanagement und Coaching

Akademikerinnen und Akademiker mit Schwerbehinderung nutzen eine Woche Bewerbungstraining und Coaching im Auftrag der ZAV in Berlin

Diesen Herbst starten wir Montag, den 15. Oktober 2018 zu fünf Tagen mit zwölf Akademikerinnen und Akademikern aus unterschiedlichen Disziplinen in eine ereignsreiche Woche. Mit dabei sind meine Kollegin Christin Streiter und ich, Torben Klußmann, für die Business Trends Academy. Im Auftrag der ZAV der Bundesagentur für Arbeit werden wir uns alle zusammen auf individuelle und strukturelle Perspektiven der beruflichen Zukunft konzentrieren.

Verdichtet und intensiv fokussieren wir in Workshops und Vorträgen die Aktivierung individueller Ressourcen, Stärken und deren Nutzen – mit Blick für den 1. Arbeitsmarkt.
Abgesehen von produktiven Gruppendynamiken zielt die Woche auf persönliche Orientierungsstrategien, passendes Profilieren, Kommunikation und Gesprächsführungen sowie Bewerbungsmanagement ab. Eigene berufliche Ziele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und deren Verwirklichung finden zusätzlich im Einzel-Coaching Zeit – in dieser Woche und im Anschluss.

Maxi-Marlen Fleischmann, Geschäftsführerin der Business Trends Academy (BTA) GmbH

Zum nun 7. Mal findet die Veranstaltung statt. Die Zusammenarbeit mit der ZAV ist zu einer Partnerschaft herangewachsen und ich blicke mit stolz auf die Vergangenheit und mit viel Vorfreude in die Zukunft.

Am Dienstag findet ein Kamingespräch statt. Im Gespräch mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus der Wirtschaft nutzten hier die Teilnehmenden der vergangenen Abende diese Gelegenheit für konkrete Nachfragen zu Personalstrategien und Bewerbungsprozessen. Besonders der Umgang mit und die Erfahrungen zu Schwerbehinderungen (GdB: Grad der Behinderung 50 und mehr) in Betriebsstrukturen waren Thema. Besonderheiten und Prozeduren aus der alltäglichen Praxis von Personalverantwortlichen und Schwerbehindertenvertretungen werden erfahrbar. Die jetzigen Teilnehmenden sind wieder eingeladen zur Kommunikation von Erfahrungen, Einstellungen und Erwartungen. Es wird Praxisbezug pur: Recruiting, Bewerbungsmanagement, Karrieren mit Handicap, Akquise, Projekte, Individualität, Behinderungen und Kritik sind einige der Stichworte dieser Abende. Nicht selten ist dieses Format eine willkommene Gelegenheit zur beruflichen Kontaktaufnahme. So weiß ich aus vorangegangenen Veranstaltungen zu berichten.

Blicke ich just auf unsere aktuellen Vorbereitungen und Neuerungen für die kommende Woche, freue ich mich sehr auf das Seminar (Bewerbungstraining-Flyer). Es werden Tage mit vielen Eindrücken, interessanten Begegnungen und lehrreichen Momenten für alle werden – nicht nur zu Themen wie Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (gem. Sozialgesetzbuch / SGB IX) oder individuellem Bewerbungsmanagement.

Bei Interesse an dem Format und Nachfragen wenden Sie sich gerne an das Team der

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung
Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker
Villemombler Str. 76
53123 Bonn
Kontakt: ZAV.SBAkademiker@arbeitsagentur.de

oder der

Business Trends Academy (BTA) GmbH
Nestorstraße 36
10709 Berlin
Kontakt: Maxi-Marlen Fleischmann

Toll bei diesem Projekt mitzuwirken!

Es grüßt, Ihr
Torben Klußmann

Veröffentlicht von

T. Klußmann

Mit einem Zwinkern im Hier und Jetzt: Sozialwissenschaftler, Mediator, Coach und Trainer mit einem Blick für Details und dem Hang zum Perspektivwechsel, ohne den Überblick zu verlieren.

2 Gedanken zu „GdB und Beruf: Persönliche Strategien, Gruppenorientierung, Bewerbungsmanagement und Coaching“

  1. aus eigenem Erleben dieser Veranstaltung möchte ich gern ergänzen:
    Es geht um die berufliche Positionierung als Akademiker/in innerhalb der eigenen Fachdisziplin unter feinfühliger Berücksichtigung und gegebenenfalls Erarbeitung individueller Kompensationskompetenzen der Schwerbehinderung abhängig von der individuellen Relevanz für ein fachlich bereicherndes und erfolgreiches Arbeitsleben.
    Dabei schätze ich in der Begegnung mit Herrn Klußmann, dass ich mich von ihm als Person und mit meiner Fachkunde gesehen und geachtet fühle. Mich erleichtert in der Begegnung sehr, dass meine Behinderung sich zwischenmenschlich nicht verändernd auf unser Miteinander auswirkt.
    So wünsche ich Ihnen durch das Bewerbungstraining und Coaching viel Mut und viele neue Anregungen für Ihre beruflichen Weiterentwicklungschancen.

    Liebe Grüße
    Ulrike Baumann

    1. Herzlichen Dank, Ulrike! Ja, ich freue mich, wenn es im kommenden Jahr erneut Gelegenheiten gäbe, wo die persönlichen „beruflichen Weiterentwicklungschancen“ im Fokus stehen können.
      Ihnen einen schönen Herbsttag!
      Mit fröhlichen Grüßen,
      Torben Klußmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.