Methoden dank Jobcoaching

Dankenswerterweise bezog sich Herr Hagyahia im Erfahrungsbericht-Interview auf unsere Zusammenarbeit im Einzel- und Gruppencoaching im BeuthBonus+-Projekt:

Ich habe Medienwissenschaft in Damaskus studiert. Mein Abschluss ist in Deutschland jetzt seit 2015 anerkannt und ich arbeite momentan in der Landesbibliothek Berlin.
[..]
Ja, alles was ich bei BeuthBonus+ gelernt habe, hat mir weitergeholfen. Dazu zählt vor allem das Jobcoaching mit Torben Klußmann, da er so viele gute Methoden bereitstellt. Hinzu kommen der Workshop Zeitmanagement und das Medienkompetenz-Coaching. Bevor ich das Programm anfing, habe ich den Medienkompetenzen nicht sehr viel Aufmerksamkeit für die Jobsuche geschenkt. Später habe ich gemerkt, dass diese sehr wichtig sind und mich mehr darauf konzentriert.

Siwar Hagyahia ist Medienwissenschaftler und teilte im Interview mit Karina Cornacioni Savio seine Erfahrungen mit BeuthBonus+ .

Auch dieses Jahr beginnt BeuthBonus+ Ihr Weg in den deutschen Arbeitsmarkt. Qualifizierung für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker.

Anmeldungen sind gewünscht!

Für Kurzentschlossene findet morgen die Online-Infoveranstaltung von BeuthBonus+ am 4.3.2021 um 11 Uhr statt: Wie hilft die Teilzeit-Qualifizierung BeuthBonus+ beim Jobeinstieg?

Meinerseits gibt es Workshops, Gruppen-Coaching zuwie Einzelcoaching zu Berufliche Zielentwicklung und zum Bewerbungsmanagement.

Stell dir vor, dass du es kannst, und machst es.

Mit diesen wertschätzenden Worten nach einem Coaching begann mein Jahr. Mir zeigen diese Zeilen klar auf, wie wertvoll authentische Zusammenarbeit wirkt. Dankend teile ich hier die Worte:

Man sollte vor allem in sich selber investieren. Das ist die einzige Investition, die sich tausendfach auszahlt: Dieses schöne Bonmot stammt von dem Milliardär Warren Buffett. Und ich bin ja der gleichen Meinung. Doch das Leben setzt eigene Regeln ein. Und wenn es um die Ressourcenverteilung geht, liegen die Prioritäten oft woanders. Was man noch von Mozart der Finanzwelt lernen kann – die Dankbarkeit nicht zu vergessen. Denn sitzt heute jemand darum im Schatten, weil ein anderer vor langer Zeit einen Baum gepflanzt hat.

Eine Nacht 2016 bin ich im Flughafen Schönefeld. Mit zwei Koffern, brennenden Augen und völligem Unverständnis darüber, was vor mir liegt. Die gründliche Vorbereitung, meine Intuition und der Glücksstern haben mich zu den Menschen geführt, die helfend mit Rat und Tat zur Seite stehen. Es ist schwer für mich das zu begreifen – im neuen Land, in dem niemand etwas über mich weiß, finde ich die wertvolle, vorwärtsbringende Unterstützung.

Herrn Klußmann habe ich 2017 im Projekt BeuthBonus Plus kennengelernt. Am Ende 2020 habe ich am Bewerbungscoaching bei der Business Trends Akademie teilgenommen. Mein Ziel war – das entscheidende Zünglein an der Waage meines Selbstbewusstseins zu bringen. Doch wusste ich in diesem Moment genauso viel darüber, was mich erwartet, wie an einer Wende-Nacht 2016.

Früher habe ich oft die Fragen an Andere vermieden. Weil ich nicht wusste, welche Fragen für das Gegenüber peinlich sein könnten. Ich hörte aufmerksam zu, was der Mensch mir selbst erzählen wollte. Jetzt weiß ich, wie wichtig es ist – die richtige Frage zu stellen, in die Augen zu schauen und blicken zulassen – nichts von der Außenwelt dich dabei ablenken zu lassen. Denn ganz tief in der Seele lebt ein Klein-Ich, das von ganzem Herzen will, dass jemand es sieht und versteht.

Seit meiner Kindheit habe ich es gelernt – fange da an, wo du bist. Lasse dich nicht klein und finde immer wieder die neue Wege, um das Ziel zu erreichen. Jetzt habe ich wahrgenommen – korrigiere dein Ziel. Denn während des Weges, durch die lebendigen Erfahrungen und Wendepunkte, ändert sich die Betrachtungsweise. Und du veränderst dich.

Nach der Persönlichkeitsanalyse vom Lüneburg Institut habe ich endlich das verstreute Puzzle meiner Gedanken und Handlungen strukturiert. Es stellte sich heraus, dass das Ganze folgerichtig ist. Und vieles davon analysiert werden kann. Und wenn man sich seiner Motive und Ziele klar bewusst ist, die Stärken und vor allem eigene Schwäche kennt, lässt es sich zur Harmonie bringen. Denn jeder Moment kann charmant werden, wenn man den richtigen Blickwinkel findet.

Obwohl ich die ganzen Veränderungen noch nicht anerkennen kann, bringe ich mich weiter. Denn wir müssen keine Kriege gewinnen. Sondern uns den Aufgaben stellen, die uns unsere aktuellen Grenzen bewusst machen. Um diese Grenzen überschreiten zu können.

Herr Klußmann danke für Ihre aufrichtige Begleitung. Sie haben mir geholfen meine Horizonte zu erweitern, die Ketten der unausgesprochenen Grenzen zu merken. Den Mut zu haben, den eigenen Lugzuk selbst zu steuern. Dank Ihrer großartigen Arbeit und bewundernswürdiger Persönlichkeit haben Sie für mehrere Menschen den wesentlichen Lebensbeitrag beigebracht. Und das ist noch ein Beweis, von mehreren, dass Sie den richtigen Weg gehen.

Dipl.Ing. Nadezda Zubkova

Als Prozessbegleiter treffe ich auf Persönlichkeiten – beeindruckende Personen wie Frau Zubkova und dann … bin dankbar so arbeiten zu können, denn es sind die individuellen Momente die Chancen, die uns die Zeit gibt, etwas zu erreichen – zusammen.

Auf, ein Neues!

Es ist da und … es liegt an uns, was wir daraus machen.

Nach Tagen voll mit Festlichkeiten, Feierlichkeiten und Feiertagsstimmungen – mit und ohne Aufregungen, auch Tristesse, Ungeduld und Abkehr, folgt jetzt der Übergang in den Alltag. Das Neujahr-Abschnittshandeln wirkt. Tradiert ist es – ein Ritual zur Gestaltung.

Aber Alltag?

Ist der überhaupt möglich? Können wir schon von Alltäglichkeit sprechen, mit unseren Erfahrungen mit der Pandemie – heute im Warten auf die Entscheidungen über eine Verlängerung des Lockdowns?

Mir geht es nicht ums Warten, nein! Es wird jetzt und heute Zeit zum Einen meinen Dank auszusprechen an all die Personen und Institutionen, die mir in dem letzten Jahr 2020 ihr Vertrauen aussprachen und mit mir so konstruktiv, mutig, initiativ und fehlerfreundlich zusammengarbeitet haben: Dankeschön – von Herzen!

Zum Anderen gilt es fortzufahren, weiterzumachen, voranzugehen – überlegt, entschieden. Es liegt an mir und uns, wie dieses neue, frische Jahr 21 werden darf.

Mensch, was haben wir das letzte Jahr erfahren können,

  • wo der Schuh drückt,
  • wo es richtig gut klappt,
  • was wir wußten, aber nicht angehen wollten,
  • wie wir uns brauchten,
  • wie wir uns verlassen konnten,
  • wo wir verlassen waren,
  • wo es auf uns selbst ankam und
  • wie es um die Liebe steht.

Mich erfreuen diese Erfahrungen und – auch wenn ich mir ein wenig mehr Zeit zum Nachdenken darüber wünsche – ich mag diese nutzen, fürs Heute und Morgen.

So wurde mir das Alltägliche besonders und ich kann wieder ein wenig besser begeistert staunen. Das ist gut.

Ein Weg in den deutschen Arbeitsmarkt mit BeuthBonus+

Start des 4. Durchgangs – 18. Juni 2020 in Berlin

Es freut mich sehr – nichtsdestotrotz der Pandemie-Situation – ab Kalenderwoche 25 mit dabei zu sein! Der 4. Durchgang der Teilzeit-Qualifizierung beginnt an der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

BeuthBonus+ ist eine Teilzeit-Qualifizierung für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker mit ausländischem Hochschulabschluss. Sie bereitet die Teilnehmenden auf den Einstieg in hochqualifizierte Jobs in Deutschland vor. Da das Programm durch Fördergelder finanziert wird, ist die Teilnahme kostenlos.

Zitat: BeuthBonus+ https://beuthbonus.beuth-hochschule.de
Diesmal kein Whiteboard oder Flipchart! Online und im E-Learning im 4 Durchgang von BeuthBonus+.

In der Corona-Situation ist die gesamte Weiterbildung erstmalig als komplettes E-Learning-Angebot verfügbar.

Es sind aktuell noch Plätze frei, ein Einstieg ist auch zu einem späteren Zeitpunkt fortlaufend möglich. Interessierte sind herzlich willkommen zu unserer Online-Infoveranstaltung am 12. Juni um 11 Uhr. Bitte vorab Anmeldung per Mail an: iqnw@beuth-hochschule.de

Newsletter BeuthBonus+ https://projekt.beuth-hochschule.de/beuthbonus/newsletter/

Mit mir können die Teilnehmenden Berufliche Zielfindung und Kompetenzbilanzierung mit Bewerbungscoaching nutzen, um ihren beruflichen Weg informiert, entschieden und gut aufgestellt zu gehen.

Weiter Informationen finden sich via https://projekt.beuth-hochschule.de/beuthbonus/ und im Infoflyer (PDF).

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden und der BeuthBonus+-Crew!

Unsere Persönlichkeit, die eigene Art im Leben zu wirken – eine Einladung zur Persönlichkeitsanalyse

Manche sprechen von einer Kunst sich selbst zu erkennen, andere von einem fortwährenden Prozess des Erlebens und einer Ausbildung – dem Wandel des Selbst. Wieder andere sehen die Persönlichkeit als ein Resultat oder gar als feststehende Disposition.

Wie wertvoll eine Auseinandersetzung mit sich und der eigenen Persönlichkeit ist, erlebe ich täglich in meiner Arbeit in Entwicklungsprozessen. Es geht um Gestaltungsspielräume, insbesondere im Zusammenspiel mit anderen Menschen. Unsere Persönlichkeitsmerkmale und geistigen Eigenschaften in Summe verstehen wir als Psyche.

Die Psyche ist wie eine unerschöpfliche Ressource, die es zu bewirtschaften gilt. Diese Aufgabe wird in modernen Gesellschaften an den Einzelnen delegiert.

Cornelius Borck und Armin Schäfer, Psychographien (diaphanes, Zürich-Berlin 2005)

Erfüllen wir die Aufgabe unsere unerschöpfliche Ressource zu pflegen. Nehmen wir die Aufgabe an? Stellt sich diese Frage überhaupt?

Charaktere, Rollen, Masken … im Schauspiel – wir als Person

Wir werden und sind Personen, Persönlichkeiten auf der Bühne des Lebens. So greifen wir zu einer Maske, werden dadurch Jemand, nehmen eine bestimmte Rolle ein, spielen sogar mehrere Rollen.
Dies ist sinnvoll, ermöglicht uns etwa im Spiel zu bleiben, darin mitzuwirken, es gestalterisch zu entwickeln, oder dessen Regeln sogar, dem eigenen strategischen Ziel entsprechend, zu brechen.
Wir legen die Masken ab, wechseln diese und gelegentlich vergessen wir vielleicht, welche wir noch tragen – oder welche wir tragen wollten.

Wie steht es um die eigene Persönlichkeit?

Werden wir uns und unserer Eigentümlichkeit bewusst, realisieren unsere Besonderheiten und handeln wir intentional!

Logo als Nachweis der Zertifizierung durch die LINC GmbH
Zertifizierter Coach für den LINC Personality Profiler

Wer bin ich, was ist echt, wann, und wer möchte ich sein?
Fragen die Antworten suchen. Finden wir diese!
Seit Februar 2019 biete ich meinen Klientinnen und Klienten den LINC PERSONALITY PROFILER (LPP) an.

Der LINC PERSONALITY PROFILER stellt einen neuen Ansatz im Bereich der Persönlichkeitsanalyse und ‑entwicklung dar. Ein Online-Tool, das auf den psychologisch fundiertesten Modellen beruht und ein sehr differenziertes Profil von Charaktereigenschaften, Motiven und Kompetenzen erstellt. Die individuellen Ergebnisse ermöglichen einen völlig neuen Blick auf die eigene Persönlichkeit und werden so — idealerweise in Verbindung mit einem Training oder Coaching — zum Ausgangspunkt für echte, nachhaltige Weiterentwicklung.

LINC GmbH

Das Lüneburg Institute for Corporate Learning (LINC GmbH) ist eine Ausgründung der Universität Lüneburg und bietet wirtschaftspsychologisch fundierte Instrumente und Weiterbildungen. So kooperiert LINC aktuell mit dem sozialen Netzwerk XING und bietet dessen Premium Mitgliedern eine persönliche Stärkenanalyse, um deren Ergebnisse im Berufsleben zu nutzen.

Optisches Aufzeigen der Inhalte des LINC Personality Profiler
Ergebnisse des LINC Personality Profiler: Report, Charaktereigenschaften, Kompetenzprofil, Motivstruktur, Kommunitaktion

Onlinebasierte Fragebögen und digital erzeugte Ergebnisreports bieten Aufschlüsse durch eine ganzheitliche Darstellung der jeweiligen Persönlichkeitsstruktur.
Orientiert an grundlegenden Persönlichkeitsfaktoren, den fünf beständigen Dimensionen der Persönlichkeit, basiert der LPP auf den Big five: Neurotizismus, Extraversion, Offenheit für Erfahrungen, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit.

Der PERSONALITY PROFILER ist eine zeitgemäße Umsetzung dieses Big-five-Modells in der Praxis. Es eignet sich sehr gut als Arbeitsmittel für ganz individuelle Themen der Persönlichkeit – und für deren willentliche Entfaltung. Strategischen Karrieren sowie persönlichen Entscheidungen bieten die LPP-Resultate einen förderlichen Orientierungsrahmen.
Aus unternehmerischer, organisatorischer Perspektive dient das LINC-Tool der Personalentwicklung, bei der Personalauswahl, gezielter Teamentwicklungen oder beim wirksamen Führen.

Schrittweise zu Ergebnissen für Ihre Persönlichkeitsentwicklung.

Sprechen Sie mich gerne auf den Nutzen und die Arbeit mit diesem guten Werkzeug an. Meine Kompetenzen als PERSONALITY PROFILER Coach helfen Ihnen bei Ihrer Persönlichkeitsanalyse und Persönlichkeitsentwicklung!
Sie erreichen mich unter Telefon: 0176.210 47 597 (werktags 19 -20 Uhr) vorzugsweise kontaktieren Sie mich bitte via Email:


Es ist immer wieder überraschend hilfreich, welche Erkenntnisse durch Bestätigungen, andere Perspektiven und besondere Hinweise die individualisierten LPP-Ergebnisse ermöglichen. In Coaching und Trainings ist es ein wirkungsvolles Werkzeug. Nicht selten sind die Nutzerinnen und Nutzer mehr als überrascht über die persönlichen Resultate.
Manchen gibt es eigene Antworten auf Unbeantwortetes, wieder anderen hilft es entscheidende Fragen zu stellen.

Folgen Sie meiner Einladung – mich wird es freuen, mit Ihnen vertrauensvoll zusammen zu arbeiten.

Entfaltung in Zeiten … der Covid-19-Pandemie

Nachricht an meine Klientinnen, Klienten, Kundinnen und Kunden und alle die, die diese Zeilen lesen mögen

Medial wie auch durch zahlreiche Gespräche, Texte und Beiträge erfahren wir von Entscheidungen im Umgang mit der globalen Epidemie. Seit letztem Freitag reagieren hier die Berliner Hochschulen und Universitäten mit Verlängerungen der vorlesungsfreien Zeit und dem Verbot von Präsenzunterricht. Bildungsinstitute und Bildungsträger antworten seit heute auf die Entscheidungen und Erlasse des Berliner Senats mit Schließung der Türen für Ihre Teilnehmenden – suchen jedoch nach unproblematischen Lösungen, um Bildungsinhalte erlernbar zu gestalten. Denn, leibliche Kontakte zu reduzieren heißt das Gebot der Stunde!

Was heißt dies für uns? Meine Angebote sind persönliche. Sie wirkt in der Beziehungsarbeit, im direkten Kontakt – in Interaktion. Denn wir arbeiten zusammen. Dies bleibt.

Soweit persönliche Umstände und unsere Strukturen es ermöglichen, finden wir Wege für unsere Kooperation für Ihre Ziele!

Diese Wege werden vermittelter stattfinden: online, digital, schriftlich oder telefonisch. Das bedeutet sicherlich Einschränkungen bisheriger Gewohnheiten. Doch offenbaren diese Umstände auch neue Erfahrungen und anderen Nutzen für uns. Lassen wir uns überraschen und bleiben wir so einfallsreich wie bisher!

Daheim … so wirkungsvoller

Viele von uns sind derzeit bereits zur Arbeit daheim. Mich freut, dass ein ehemaliger Kommilitone mit seiner Redaktion für den Workflow Zuhause einen frischen, lesenswerten Guide frei publizierte.
Da die Grenzen von Arbeit, Familie und Freizeit im Home-Office eher noch bewusst genutzt und erfahrbar werden, finden auch Arbeitgeber durchaus Leitfäden für Gesundes Arbeiten oder für den Weitblick – die Langzeitperspektive für Smart Home-Technologien.
Mit einer Potenzialanalyse zur Arbeitszeit können vor allem kleinen und mittleren Unternehmen, Potenziale zur Verbesserung der Arbeitszeitgestaltung der Beschäftigten nutzen. Die Offensive Mittelstand bietet dafür u.a. ein Online-Tool an. Es dauert ca. 60 Min und bietet Perspektiven, die auch lange Zeit nach Logiken und Handeln der Pandemie wirkungsvoll sein dürfen.

Gemeinsam … nicht einsam aber sozial verantwortungsvoll

Derzeit höre und lese ich viele Sätze die wie folgt beginnen: „In Zeiten wie diesen … „ Mir fällt dazu dies ein:

In Zeiten wie diesen haben wir Wissen, Techniken, Methoden und Informationswege zur Verfügung – ja, wir können erleben, was für Menschen wir sind und was für ein Mensch wir werden können.

Torben Klußmann
Eine Raupe auf einer Mauer kriecht weg aus der Blickrichtung. Seitlich wächst Grün in der Mauer.
… und dann bald, nach dem Rückzug, …. Schmetterlinge

In diesem Sinne wünsche ich uns allen Wohlbefinden, Kraft und Kreativität. Nutzen wir unsere Neugier im Sinne für ein rücksichtvolles Jetzt und ein gutes Morgen – bleiben wir in Kontakt!

BeuthBonus+ für Zugewanderte: Neustart und Teilnahme willkommen

Jetzt ab Montag, den 3. Februar, startet der dritte Durchgang BeuthBonus+ für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker in Berlin an der Beuth Hochschule. Ja, genau die, die demnächst anders heißen wird.

Neuer Name als klares und aktives Zeichen

Historische Quellen belegen, dass der Namenspatron Beuth sich antisemitisch geäußert und auch gewirkt hat.

Meldung der Beuth Hochschule (Link s. unten)

Abgesehen vom Kontext des Namenswandels der Hochschule ist das BeuthBonus-Projekt eine an der Berufspraxis orientierte Ergänzungsqualifizierung für Akademikerinnen und Akademiker. Dessen Erfolge der Durchgänge 2019 feierten dessen Alumni jüngst im Dezember.

Es ist mir eine große Freude auch in diesem Jahr wieder dabei zu sein und mit neuen Teilnehmenden zu arbeiten. Im Coaching und Training der Teilnehmer*innen in deren Veränderungsprozessen wird es mit mir Bewerbungstraining, Gruppen- wie auch Einzelcoaching geben. Wir arbeiten an Selbst-Einschätzungen, auch von persönlichen Ressourcen, Qualifikationen und Kompetenzen und deren Profilierung für den individuellen beruflichen Weg.

Wenn Sie noch ins Programm einsteigen möchten, bewerben Sie sich jetzt! Der Einstieg ist fortlaufend möglich.

Zur Anmeldung für den neuen Durchgang geht es über den Button“Jetzt online bewerben“auf unserer Webseite unterbeuthbonus.beuth-hochschule.de/

aktueller Newsletter von BeuthBonus+

So freue ich mich sehr auf diesen Februar: Der Neustart in mein neues Jahr mit BeuthBonus+ – dessen Teilnehmerinnen, Teillehmern mit der kompetent, herzlich engagierten Crew!

Weitere Hinweise:

  • Beuth Hochschule bekommt einen neuen Namen, Meldung vom 27.1.2020
  • Alumni feierten gemeinsam den erfolgreichen Abschluss der Durchgänge 2019, Bericht von Nana Nkrumah
  • Newsletter von BeuthBonus+
  • BeuthBonus+: Seit 2013 eine ergänzende Qualifizierung für zugewanderte Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen im Rahmen des Bundesprogrammes „Integration durch Qualifizierung“ (IQ Netzwerk)

Hochschulabschluss? Zugewandert? Ergänzende Qualifizierung? Wenn ja, dann bewerben!

Bewerbungsschluss für Akademikerinnen und Akademiker bei BeuthBonus in Berlin

Jetzt am 31. Mai 2018 startet der 7. Durchgang von BeuthBonus für zugewanderte Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen.

Die Bewerbungsfrist für den 7. Durchgang läuft noch bis zum 15. Mai 2018.

BeuthBonus ist eine ergänzende Qualifizierung für Akademikerinnen und Akademiker, die einen Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, aber:

  • in Deutschland in einem anderen Beruf arbeiten und in den ersten Beruf zurückkehren möchten und / oder
  • sich bisher erfolglos auf adäquate Stellen beworben haben und an ihren fachlichen Fähigkeiten zweifeln und / oder
  • sich nach einer Auszeit oder Elternzeit professionell weiterentwickeln oder beruflich neu orientieren möchten und / oder
  • keine Anerkennung oder eine Teilanerkennung des Abschlusses in Deutschland erhalten haben und Lücken schließen möchten.

Dieses Programm beinhaltet so einiges!

Sprachlichen und methodischen Kursen können die Teilnehmenden individuell entscheiden und ihre erforderlichen Inhalten zusammenstellen. Neben einem intensiven und berufsbezogenem Sprachcoaching besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit:

  • ihre Bewerbungskompetenzen für den deutschen Arbeitsmarkt zu optimieren bzw. zu entwickeln
  • verschiedene Bewerbungsstrategien mit Unterstützung eines Coaches auszuprobieren.

Flyer zum Programm BeuthBonus

Hierbei kooperiere ich seit dem letzten Durchgang mit dem engagierten und wirklich freundlichen Team von BeuthBonus. Kompentenzbilanzierung und Bewerbungstraining mit beruflichem Gruppen- sowie Einzel-Coaching geben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern individuelle Möglichkeiten ihren Fragen nachzugehen und für sich auf hilfreiche und passende Antworten bzw. Strategien zu kommen.

Neben Beratungen eröffnen Angebote weitere Chancen – beispielsweise

  • eine professionelle Online-Reputation und ein berufliches Netzwerk aufzubauen
  • fachliche Inputs zu spezifischen Themen, etwa aus dem betriebswirtschaftlichen oder informationstechnischen Bereich, zu bekommen.

Alle Teilnehmenden erwerben bei erfolgreichem Abschluss eine Teilnahmebescheinigung der Beuth Hochschule für Technik Berlin und zusätzlich Kompetenznachweise in Form von digitalen Lernabzeichen (Open Badges).

Die digitalen Kompetenzabzeichen ermöglichen es, Kompetenzen, die nicht unmittelbar im formalen Bildungswesen anerkannt werden, zu erkennen, zu beschreiben und zu bescheinigen, und erhöhen damit die Chancen der Bewerber und Bewerberinnen auf dem Arbeitsmarkt.

„Hier ist iQ drin“

BeuthBonus wird im Rahmen des Förderprogrammes Integration durch Qualifizierung durchgeführt. Das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das BeuthBonus-Team um Constance Adlung, die Verantwortliche für das Teilnehmenden- und Qualifizierungsmanagement, ist in seinem Engagement einfach zu unterstützen – für die Teilnehmenden:

Wenn Sie Personen kennen, die an dieser Qualifizierung teilnehmen möchten, weisen Sie sie gern auf BeuthBonus hin. Des Weiteren steht Ihnen bzw. Interessent/innen das BeuthBonus-Team gern bei weiteren Fragen unter: iqnw@beuth-hochschule.de zur Verfügung.

Mehr Informationen und unser Online-Bewerbungsformular finden Sie auf unserer Webseite: http://beuthbonus.beuth-hochschule.de .

Den BeuthBonus-Flyer finden Sie hier: PDF download.

Persönlich würde es mich auch freuen, möglichst eine Mehrzahl an Leuten im 7. Durchgang von BeuthBonus in deren Prozessen begleiten zu dürfen.

Viel Glück allen im 7. Durchgang und viele Erfolge!

Torben Klußmann

Engagement und Kompetenzen – BeuthBonus startet

Qualifizierung für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker

Es geht los! Gestern, am 5. Februar 2018 startete der sechste Durchgang BeuthBonus (Flyer: PDF) vom IQ-Netzwerk Berlin. Eine Gruppe engagierter Akademikerinnen und Akademiker, die ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, bereiten sich jetzt auf ihren Einstieg in hochqualifizierte Jobs in Deutschland vor.

An der Beuth Hochschule Berlin wird die Ergänzungsqualifizierung (ein Überblick) in Zusammenarbeit mit dem Fernstudieninstitut realisiert. Constance Adlung ist in diesem Projekt Ansprechpartnerin.

Bis Ende April 2018 (IQ-Netzwerk-News) können die Teilnehmenden verschiedene Tagesseminare zu Themen wie Vorstellungsgespräche, Zielfindung, Zeit- und Selbstmanagement, Interkulturelle Kompetenzen am Arbeitsplatz und Wissenschaftliches Arbeiten besuchen.

Sprachcoaching, Medienkompetenzcoaching, Kompetenzbilanzierung sowie Bewerbungscoaching und -training, stellen eine gute, auch individuelle Vorbereitung (Einzelcoaching) für adäquate, zukünftige Tätigkeiten dar.

Im sechsten und siebten Durchgang freut es mich, Torben Klußmann, im IQ-Netzwerk mit BeuthBonus zusammenzuarbeiten (Kooperationen). Nach unserer netten Begrüßung, startet bald der erste gemeinsame Workshop.

Interessant?

Dann sind Bewerbungen möglich.

Bewerben können Sie sich auf der Startseite über das Onlineformular. Der nächste und vorerst letzte Durchgang in dieser Förderperiode ist für Juni 2018 geplant.
Bei Fragen wenden Sie sich an unser Team unter: iqnw@beuth-hochschule.de oder telefonisch: 030 – 4504 5054

Der 7. Durchgang startet am 31.5.2018 erneut mit einer Einführung und Betreuung durch das Projektteam.

Aktiv in der Offensive Mittelstand

KMU-Service

Als Referent für Fachkräftesicherung unterstützte ich KMU bis 2014 bundesweit in Kooperation mit Wirtschaftsforschung, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und lokalen Wirtschaftsverbünden. Seither nutze ich meine Erfahrungen und Kenntnisse für Entscheiderinnen und Entscheider für die  Organisationsentwicklung. 

Von Mitte November 2017 zwei Jahre bis 2019 war ich autorisierter Berater der Offensive Mittelstand. Seither stelle ich meine Fähigkeiten Verantwortlichen kleiner und mittlerer Unternehmungen (KMU) im Leitgedanken der Offensive Mittelstand zur Verfügung:

Offensiv im Mittelstand

Fördern

Torben Klußmann – Partner der Offensive Mittelstand.

Neben meiner Prozessberatung als Coach bringe ich mich als Partner entwickelnd mit in die Offensive Mittelstand ein.

Die Partner haben sich zusammengefunden, um auf der Grundlage der Leitgedanken eine neue Qualität der Arbeit in Deutschland für kleine und mittelständische Unternehmen zu fördern. (Offensive Mittelstand)

Möglichst viele Mittelständler*innen sollen erfolgreich sein – dafür setzen wir uns ein.

Wirkung erziehlen  durch Qualitätsstandards und Praxisinstrumente. Diese gilt es zur Verfügung zu stellen, Strukturen dafür zu schaffen, Berater zu qualifizieren und in regionalen Netzwerken regionale Standortförderung zu realisieren.

Ist Ihr Interesse geweckt? Machen Sie mit!