Coaching als Chance wieder auf die eigene Stärken zu vertrauen

Auch wenn man selten darüber spricht, wird es wohl in jeden Leben einmal Phasen geben in denen eben nicht alles rund läuft. Dann denkt man oftmals, dass man da alleine durch muss und je nach Situation sollte man das wahrscheinlich auch erst einmal versuchen. Aber dabei nicht vergessen auf die kleine Stimme zu hören, die sagt, dass man Hilfe von außen braucht.
Lange habe ich diese Stimme überhört, bis ich von der ZAV ein Angebot zu einem Bewerbungsseminar bekommen und zum Glück zugesagt hatte. Denn ansonsten hätte ich nicht nur verpasst einige Strategien kennenzulernen, um wieder Schwung in den Bewerbungstrott zu bekommen, sondern ich hätte das Coaching und insbesondere Herr Klußmann nicht kennengelernt. Ich weiß nun, wie man ein Anschreiben mit Passion formulieren kann, welche Fragen ein Arbeitgeber aufgrund meiner Behinderung haben könnte, wie ich mich innerhalb von nicht einmal 5 Minuten vorstellen kann, ohne einfach den Inhalt meines Lebenslaufs zu wiederholen und wie ich auf andere wirke, denn wenn man den künftigen Arbeitgeber erst einmal von sich überzeugt hat, dann ist auch eine Behinderung nicht mehr wichtig.
Die Zeit der Ungewissheit ist wesentlich leichter zu überstehen, wenn man jemanden kennengelernt hat, der einem zur Seite steht, einen stärkt und dennoch die richtigen Fragen stellen kann, damit man erkennt wie und vielleicht warum man sich selber blockiert, da zwar die Gespräche oftmals persönlich werden, aber Herr Klußmann die eigenen Fragestellungen neutraler betrachten kann und somit eher die eigentliche Fragestellungen erkennt. Seine Art und Weise sorgt für den persönlichen Fortschritt, ohne eine Überforderung und mit einer Spur Humor, wenn es die Situation zulässt. Er hat einen vollen Werkzeugkasten und wenn man sich darauf einlässt, dann können tolle Dinge passieren und man merkt erst später, was da eigentlich gerade passiert ist.

Danke Herr Klußmann, dass wir uns über den Weg gelaufen sind, denn ohne Sie wäre ich nicht so mit meiner Situation umgegangen und nun so gestärkt, wie ich es bin.

J. Matzke, Volljuristin, zum ZAV-Bewerbungstraining mit Coaching im Juli 2018 für die Business Trends Academy

GdB und Beruf: Persönliche Strategien, Gruppenorientierung, Bewerbungsmanagement und Coaching

Akademikerinnen und Akademiker mit Schwerbehinderung nutzen eine Woche Bewerbungstraining und Coaching im Auftrag der ZAV in Berlin

Diesen Herbst starten wir Montag, den 15. Oktober 2018 zu fünf Tagen mit zwölf Akademikerinnen und Akademikern aus unterschiedlichen Disziplinen in eine ereignsreiche Woche. Mit dabei sind meine Kollegin Christin Streiter und ich, Torben Klußmann, für die Business Trends Academy. Im Auftrag der ZAV der Bundesagentur für Arbeit werden wir uns alle zusammen auf individuelle und strukturelle Perspektiven der beruflichen Zukunft konzentrieren.

Verdichtet und intensiv fokussieren wir in Workshops und Vorträgen die Aktivierung individueller Ressourcen, Stärken und deren Nutzen – mit Blick für den 1. Arbeitsmarkt.
Abgesehen von produktiven Gruppendynamiken zielt die Woche auf persönliche Orientierungsstrategien, passendes Profilieren, Kommunikation und Gesprächsführungen sowie Bewerbungsmanagement ab. Eigene berufliche Ziele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und deren Verwirklichung finden zusätzlich im Einzel-Coaching Zeit – in dieser Woche und im Anschluss.

Maxi-Marlen Fleischmann, Geschäftsführerin der Business Trends Academy (BTA) GmbH

Zum nun 7. Mal findet die Veranstaltung statt. Die Zusammenarbeit mit der ZAV ist zu einer Partnerschaft herangewachsen und ich blicke mit stolz auf die Vergangenheit und mit viel Vorfreude in die Zukunft.

Am Dienstag findet ein Kamingespräch statt. Im Gespräch mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus der Wirtschaft nutzten hier die Teilnehmenden der vergangenen Abende diese Gelegenheit für konkrete Nachfragen zu Personalstrategien und Bewerbungsprozessen. Besonders der Umgang mit und die Erfahrungen zu Schwerbehinderungen (GdB: Grad der Behinderung 50 und mehr) in Betriebsstrukturen waren Thema. Besonderheiten und Prozeduren aus der alltäglichen Praxis von Personalverantwortlichen und Schwerbehindertenvertretungen werden erfahrbar. Die jetzigen Teilnehmenden sind wieder eingeladen zur Kommunikation von Erfahrungen, Einstellungen und Erwartungen. Es wird Praxisbezug pur: Recruiting, Bewerbungsmanagement, Karrieren mit Handicap, Akquise, Projekte, Individualität, Behinderungen und Kritik sind einige der Stichworte dieser Abende. Nicht selten ist dieses Format eine willkommene Gelegenheit zur beruflichen Kontaktaufnahme. So weiß ich aus vorangegangenen Veranstaltungen zu berichten.

Blicke ich just auf unsere aktuellen Vorbereitungen und Neuerungen für die kommende Woche, freue ich mich sehr auf das Seminar (Bewerbungstraining-Flyer). Es werden Tage mit vielen Eindrücken, interessanten Begegnungen und lehrreichen Momenten für alle werden – nicht nur zu Themen wie Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (gem. Sozialgesetzbuch / SGB IX) oder individuellem Bewerbungsmanagement.

Bei Interesse an dem Format und Nachfragen wenden Sie sich gerne an das Team der

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung
Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker
Villemombler Str. 76
53123 Bonn
Kontakt: ZAV.SBAkademiker@arbeitsagentur.de

oder der

Business Trends Academy (BTA) GmbH
Nestorstraße 36
10709 Berlin
Kontakt: Maxi-Marlen Fleischmann

Toll bei diesem Projekt mitzuwirken!

Es grüßt, Ihr
Torben Klußmann

Training- bzw. Coaching-Referenz: Ganzheitlich und facettenreich. Dankeschön!

Die Woche in Berlin war genial, hat mich ganzheitlich vorangebracht und viele Facetten beleuchtet: Was will ich, was kann ich, auf welche Stellen sollte ich mich bewerben, welche Überlegungen anstellen, wie das Anschreiben formulieren, welche Unterlagen beifügen, die Behinderung angeben oder nicht, wie die eigene Außenwirkung im Bewerbungsgespräch verbessern, was spielt sich in den Köpfen der Arbeitgeberseite ab und wie reagiere ich angemessen darauf, um mich optimal zu positionieren, usw.
Last but not least möchte ich den Kontakt mit meinen „Leidensgenossen“ nicht missen, die Stimmung in Berlin war sehr gut und motivierend.
Auch das Coaching danach war mir sehr wichtig. Viele kleine Bausteine zusammengenommen haben am Ende zum gewünschten Erfolg geführt.
Ihnen nochmals ganz herzlichen Dank für Alles und weiterhin viel Erfolg für Ihr Wirken und privat alles Gute!

Oliver S., Diplom-Volkswirt, zum ZAV-Bewerbungstraining mit Coaching im April 2018 für die Business Trends Academy.

12-5-2 in Berlin – im Auftrag des Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker der Zentralen Auslands und Fachvermittlung (ZAV)

12 Akademikerinnen und Akademiker nutzen 5 Tage Bewerbungstraining und Coaching mit 2 Coaches der Business Trends Academy aus Berlin

In diesem Jahr besteht diese Möglichkeit gleich dreimal. Ab morgen verbringen 12 Akademikerinnen und Akademiker aus unterschiedlichen Disziplinen eine Woche mit mir und meiner Kollegin Christin Streiter. Im Auftrag des ZAV der Bundesagentur der Arbeit werden wir uns seitens der Business Trends Academy GmbH (BTA) alle zusammen auf individuelle und strukturelle Perspektiven der beruflichen Zukunft der Teilnehmenden konzentrieren.

In diesen fünf Tagen verdichten wir in Workshops und Vorträgen die Aktivierung individueller Ressourcen, fokussieren persönliche Stärken, deren Nutzen – für den bundesdeutschen 1. Arbeitsmarkt. Abgesehen von produktiven Gruppendynamiken zielt die Woche auf persönliche Orientierungsstrategien, passendes Profilieren, Kommunikation und Gesprächsführungen sowie Bewerbungsmanagement ab. Eigene berufliche Ziele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und deren Verwirklichung finden zusätzlich im Einzel-Coaching Zeit – in der Woche und im Anschluß.

Bewerbungstraining & Coaching für schwerbehinderte Akademikerinnen und Akademiker

In der Mitte der Woche findet ein Kamingespräch statt. Hier treffen sich die Teilnehmenden zum Austausch mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus der Wirtschaft. Die Kommunikation von Erfahrungen, Einstellung und Erwartungen bietet einen weiteren Praxisbezug. Erfahrungsgemäß wurde dieser Kaminabend seitens der Akademikerinnen und Akademiker für konkrete Nachfragen, Erfahrungsberichte und direkte Kontaktanbahnung genutzt.
Durch den Abend leiten Antworten auf die Frage, wie Menschen mit Handicap beruflich erfolgreich werden und sind. Recruiting, Bewerbungsmanagement, Karrieren mit Handicap, Akquise, Projekte, Individualität sind ein paar der Stichworte, die diesen Abend sicherlich spannend gestalten. So weiß ich zumindest aus vorangegangenen Veranstaltungen zu berichten.

Blick ich auf die aktuellen Vorbereitungen freue ich mich wieder sehr auf dieses Seminar, denn es werden Tage mit vielen neuen Eindrücken, interessanten Begegnungen und lehrreichen Momenten für alle sein – nicht bloß zum Thema der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (gem. Sozialgesetzbuch / SGB IX) oder dem individuellen Bewerbungsmanagement.

Flyer zum Bewerbungstraining und Coaching für schwerbehinderte Akadeiker_innen

Bei Interesse und Nachfragen wenden Sie sich gerne an das Team der ZAV oder der BTA.

Mit fröhlichen Grüßen, Ihr
Torben Klußmann