„Krise oder Normalität“ im Online-Coaching-Kongress des QRC

Krisen sind unsere notwendigen Impulse zum Wandel

Dieser Gedanke begleitete mich am letzten Wochenende als Kongressbesucher. Krise, puh! Ja, mitten drin und doch geht es weiter. Seit knapp einem Jahr, dem 18. März 2020, lesen die MikroBlog-Besucher meines Accounts meinen angehefteten Tweet als mein Versprechen für ein Weiter in der Pandemie für die Ziele meiner Kundinnen und Kunden. Ich war also sehr gespannt und neugierig, wie es den Kolleginnen und Kollegen ergeht und welche Erfahrungen – besonders methodische wir austauschen würden.

Es war der erste Kongress vom QRC-Verband, der rein digital und obendrein gerahmt von der Online-Coaching-Messe COACH-DEVCON angeboten wurde. Letztes Jahr hieß es noch, wir treffen uns in Augsburg. Mit dem zweiten Lockdown war dem wirklich kreativen – ja krisenfestem und entschlossenem – Orga-Team klar, dass es mit dem Kongress im QRC 2021 online weitergeht. Respekt!

Ausgelassen, kolleial im Austausch: QRC-Kongress-Teilnehmenden in einer Session. Photo(s): Isabel Hammermann-Merker (QRC e.V.), Danke dafür!

Mit Innovaionspreisen im Coaching rief der QRC im letzten Oktober zum Teilen eigener Coaching-Konzepte als Wettbewerb auf. Die Preise wurden auf der Coachdevcon​ überreicht. Spannende und kreative Lösungen sind da ausgezeichnet. Meinen Glückwunsch den Gewinnerinnen und Gewinnern!

Meine Glanzlichter fürs Coaching

Alle Kongress-Vorträge, Mini-Workshops und die Austausche in den kollegialen Sessions gaben Impulse, sorgte für Ideen – sie orientierten.
Einen Blick auf Verlauf und entsprechedem Austausch läßt sich via Twitter unter dem Hashtag #QRCKongress21 eigens rekonstruieren. Im QRC-Youtube-Channel sind Impressionen online. Hier möchte ich meine, persönlichen drei Glanzlichter des Kongresses und der Coaching-Messe teilen:

  1. Stefanie Emmert im Coaching für Eltern und Kinder ist mir als eine der Innovationspreis-Trägerin besonders wichtig zu nennen. Ihr Methode Ich-Familie-Leben (via YouTube) zeigt Familien in der Krise methdosiche Hilfe zur Selbsthilfe auf. Dabei sind die Fokusthemen Stress + Krisen, Neuorientierung und Rollenkonflikte. Methodisch Lösungsangebote liegen im Wechsel von Kommunikationskanälen. Direkte, ja persönliche (SocialMedia-)Zugänge, Kombinationen von Online- und Offline-Formaten oder telephonische Termine, ob in pysischer Präsenz draußen oder asynchron bieten Optionen. Entsprechend individueller, alltäglicher (Un-)Gewohnheiten bietet S. Emmert ein Angebot ohne dabei individuell oder in Gruppe auf Standardisierungen zu setzen. Sie bleibt überzeugend dicht an den Bedürfnissen der Kleinen und Großen im Coaching oder Mentoring.
  2. Was wir als Krise, als ein „menschliches Konstrukt“ und als normal betrachten – dazu boten Samstag Treya-Silke Koch und Heiko Veit Anregungen, Übungen und Erfahrungen in ihrem Workshop (Session via Youtube) an. Zusammen zeigen die beiden auf und ließen erfahrbar werden, wie Zyklen uns dienliche Perspektiven auf uns und andere bieten. Dazu tauschten wir uns via Mentimeter, Nachspüren sowie atmend untereinander in Gruppen und uns selbst aus. Sie finaliserten mit subjektiven Anpassungsschritten zu mehr natürlicher Lebendigkeit im Transfer – online. Toll, albern und deframed als Einladung zu Kontakt und Verbindung im ganz ich und Du selbst zu sein!
  3. Edda Vanhoefer stellt sich mit ihrer Methodenentwicklung einer Online-Unterstützung aus der Praxiserfahrung für die Praxis erfolgreich dem Innovationspreis-Wettbewerb (hier via Youtube). Mit Embrace Your Potential oder Mastery of Moods nutzt E. Vanhoefer die offenen Türen der gegenwärtigen Krise: Ihr personalisiertes Trainingsprogramm ändert schnell das tägliche Erleben positiv, denn Selbststeuerung ist möglich. Über individuelle Themen und deren Auswahl in Fokussierung auf (die) passende(n) stimmige(n) Frage(n) verändert sich der Blickwinkel der Coachee. Gedanken und Gefühle können so (selbst-)bewusst in hilfreiche Richtungen gesteuert werden. Mir bot dieser Ansatz in der Einfachheit und Klarheit spannende Perspektiven im Coaching. Intervention plus Aufmerksamkeit pur.

Entspannte, bereichernde, kollegiale und lustige Tage, die ich da mit den Kongress-Teilnehmenden verbrachte. Also, ich freue mich sehr auf den Kongress im nächsten Jahr. Save the date: Save the Day: 19.02.2022! Reserviert!

Info-Veranstaltung 3. Feb. 21 – Teilzeit-Qualifizierung BeuthBonus+

Für Kurzentschlossene: zugewandtert, Berlin, akademischer Abschluss

Wie schon Mitte Januar hier mitgeteilt, findet seitens des BeuthBonus+-Teams erneut zu deren Angebot kommende Woche eine Informationsveranstaltung statt:

Also, bitte weitersagen! 🙂

Hilft das? Ja!

Mit dem engagierten und erfahrenem Team des Programms arbeitet wir im Team von Dozent*innen und Coaches mit die Teilnehmenden daran, dass die individuellen beruflichen Karrieren zielgerichtet umgesetzt werden können.

In Erolgsgeschichten teilen Absolventinnen und Absolventen deren Erfahrungen – eigene sowie die mit uns aus dem Team.
Aus der dierekten Zusammenarbeit teile ich hier zwei Berichte:

  • Man muss den Mut aufbringen, sich etwas Neues zu suchen, wenn man unzufrieden ist.“ (Dr. Pavlo Balabanov, 2.7.2020, Heute glücklicher im Job dank BeuthBonus+)
  • „Von ihm lernte ich, meine Fähigkeiten bei der Arbeitssuche hervorzuheben und mich professionell zu präsentieren.“ (Ingrid Schwember, 30.11.20, Job gesucht und gefunden!)

Erfreut über diese Referenzen bieten diese Texte sicherlich Entscheidungshilfen. Weitere Erfolgsgeschichten bietet das Team an: https://projekt.beuth-hochschule.de/beuthbonus/aktuelles-erfahrungsberichte/ .

Es wäre schön weitere talentierte Menschen mit BeuthBonus+ kennenzulernen und auf ihren Wegen ein Stück zu begleiten.

Die Information lohnt!

Entfaltung in Zeiten … der Covid-19-Pandemie

Nachricht an meine Klientinnen, Klienten, Kundinnen und Kunden und alle die, die diese Zeilen lesen mögen

Medial wie auch durch zahlreiche Gespräche, Texte und Beiträge erfahren wir von Entscheidungen im Umgang mit der globalen Epidemie. Seit letztem Freitag reagieren hier die Berliner Hochschulen und Universitäten mit Verlängerungen der vorlesungsfreien Zeit und dem Verbot von Präsenzunterricht. Bildungsinstitute und Bildungsträger antworten seit heute auf die Entscheidungen und Erlasse des Berliner Senats mit Schließung der Türen für Ihre Teilnehmenden – suchen jedoch nach unproblematischen Lösungen, um Bildungsinhalte erlernbar zu gestalten. Denn, leibliche Kontakte zu reduzieren heißt das Gebot der Stunde!

Was heißt dies für uns? Meine Angebote sind persönliche. Sie wirkt in der Beziehungsarbeit, im direkten Kontakt – in Interaktion. Denn wir arbeiten zusammen. Dies bleibt.

Soweit persönliche Umstände und unsere Strukturen es ermöglichen, finden wir Wege für unsere Kooperation für Ihre Ziele!

Diese Wege werden vermittelter stattfinden: online, digital, schriftlich oder telefonisch. Das bedeutet sicherlich Einschränkungen bisheriger Gewohnheiten. Doch offenbaren diese Umstände auch neue Erfahrungen und anderen Nutzen für uns. Lassen wir uns überraschen und bleiben wir so einfallsreich wie bisher!

Daheim … so wirkungsvoller

Viele von uns sind derzeit bereits zur Arbeit daheim. Mich freut, dass ein ehemaliger Kommilitone mit seiner Redaktion für den Workflow Zuhause einen frischen, lesenswerten Guide frei publizierte.
Da die Grenzen von Arbeit, Familie und Freizeit im Home-Office eher noch bewusst genutzt und erfahrbar werden, finden auch Arbeitgeber durchaus Leitfäden für Gesundes Arbeiten oder für den Weitblick – die Langzeitperspektive für Smart Home-Technologien.
Mit einer Potenzialanalyse zur Arbeitszeit können vor allem kleinen und mittleren Unternehmen, Potenziale zur Verbesserung der Arbeitszeitgestaltung der Beschäftigten nutzen. Die Offensive Mittelstand bietet dafür u.a. ein Online-Tool an. Es dauert ca. 60 Min und bietet Perspektiven, die auch lange Zeit nach Logiken und Handeln der Pandemie wirkungsvoll sein dürfen.

Gemeinsam … nicht einsam aber sozial verantwortungsvoll

Derzeit höre und lese ich viele Sätze die wie folgt beginnen: „In Zeiten wie diesen … „ Mir fällt dazu dies ein:

In Zeiten wie diesen haben wir Wissen, Techniken, Methoden und Informationswege zur Verfügung – ja, wir können erleben, was für Menschen wir sind und was für ein Mensch wir werden können.

Torben Klußmann
Eine Raupe auf einer Mauer kriecht weg aus der Blickrichtung. Seitlich wächst Grün in der Mauer.
… und dann bald, nach dem Rückzug, …. Schmetterlinge

In diesem Sinne wünsche ich uns allen Wohlbefinden, Kraft und Kreativität. Nutzen wir unsere Neugier im Sinne für ein rücksichtvolles Jetzt und ein gutes Morgen – bleiben wir in Kontakt!

QRC-Kongress 2019 in Erfurt

Qualitätsring Coaching und Beratung e.V. lädt ein

Mit diesen Worten lädt der Verband vom 23. bis 24. Februar 2019 in die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen.

„Mit Freude coachen, durch Arbeit sichtbar und gemeinsam noch besser werden!“

Sie erhalten Informationen und Praxis zu Coaching Out Loud und Working Out Loud, aktuelle Coachingtrends und bewährte Tools, Status Quo unseres QRC Projektes COL & WOL® und einen Überblick der Themen, mit denen unsere Profession 2019 konfrontiert werden wird.

COL = Coaching Out Loud und bedeutet „mit Freude coachen“
WOL = Working Out Loud und bedeutet „Arbeit sichtbar machen“

Die Themenwahl (Flyer-Erfurt):

  • „Show Up!“ – Interaktiver Vortrag zum Thema „sich wirklich zeigen“: Grenzen wahrnehmen und wahrhaftig handeln!
  • „Ich bin das Produkt! – Die eigene Arbeit als Coach sichtbar machen.“
  • Coaching und Alter
  • „Digitalisierung: WIE + SO?!“
  • „So erkennen und lösen Sie die fünf Fallstricke in Teams.“
  • Agilität und Lernende Organisation – Wie können kooperative Fähigkeiten für Teams in Teams gelernt werden
  • Coaching 4.0 – mehr als ein Online Meeting
  • Sichtbar werden mit Stimme
  • Roundtable der Coachingverbände

verspricht vielseitig Neues und ein Überdenken von Bekantem.

Mithelfen?

Wir im QRC suchen für den Kongress noch Helferinnen und Helfer.

Unsere Unterstützer erhalten eine Reduktion auf den Kongresspreis. Wir suchen für den Aufbau Helfer und hinter den Kulissen Unterstützung. Melden Sie sich in unserer Geschäftsstelle.

Abhängig von Tätigkeit und Dauer gibt es Reduzierung des Ticketpreises, mindestens 50 € (Nach Auskunft der Sprecherin des QRC, Isabel Hammermann-Merker).

Zwar sind die Early-Bird-Tickets nicht mehr zu haben, jedoch die Tickets als Mtglied + Gast sind reduziert, dies heißt du und jedes andere Mitglied kann jemanden (mit/nach) anmelden und der Gast zahlt dann nur 275 € statt 340 €. Der entsprechende textliche Hinweis sollte dann bei der Online-Anmeldung in die Textnachricht. Oder man meldet sich direkt bei der Geschäftsstelle an.

Selbst bin ich angemeldet und freue mich auf den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen – aber auch mit denen, die neugiere Interessierte sind. 🙂

Bis dahin – fröhliche Grüße zum Wochenanfang,

Torben Klußmann

Be Creative – Coaching-Fachtag in Berlin

In gut zwei Monaten findet der 3. Coaching-Fachtag unter dem Titel „Be Creative – Kreativität in Coaching und Beratung“ statt.

Am Montag, den 26.11.2018 ab 09:00 Uhr bis circa 17:00 Uhr im A&O Hauptbahnhof Berlin sind wir eingeladen.

Es ist Herbst – jährlich habe ich den Eindruck, dass dies die Zeit für Treffen, Austausch und Tagungen, Konferenzen oder Veranstaltungen der Pflege von Wissen und Kooperationen ist. Gestern trafen wir uns in der Berliner QRC-Peer-Group bei Karin Kiesele. Der kollegialen Austausch zum Thema der Heldenreise nach Eberhard Hauser und fachlichen Erfahrungen rund ums Coaching. Es  tat gut und war ein willkommener Anlass im geschäftlichen Alltag mit Frische und Neuem – ganz unmittelbar.

Kreativität in Coaching und Beratung

Nachgefragt bei Andrea Schlösser, die mit Karin Kiesele den Fachtag im November organisiert, wie es zum Thema Kreakivität kam:

In manchen festgefahrenen Coaching-Situationen haben wir die Erfahrung gemacht, dass eine kreative Intervention den Prozess wieder voran bringen kann. Diese Erfahrung haben wir zum Anlass genommen, das Thema Kreativität etwa genauer zu beleuchten. Auf dem Fachtag möchten wir mit Unterstützung von kompetenten Referenten unseren Kollegen und Kolleginnen Impulse für Ihre Arbeit geben. Wir freuen uns auf einen inspirierenden Tag.

3. Coaching-Fachtag – „Be creative“ – Kratativität in Coaching und Beratung am 26.11.2018 in Berlin

Das Programm des Coaching-Events (Anmeldungen via XING) lädt ein:

  • Come together
  • Eröffnung
  • Katrin Lange (Coach, Trainerin, NLP Master, HP Psych) mit dem Thema: Kreativität, Neurobiologie und Neurodidaktik
  • Dr. Hannah Milling (Mediatorin und Ausbilderin BM, Klärungshelferin, Beraterin) mit dem Thema: Storytelling
  • Andrea Schlösser (Coach QRC, Mediatorin BM, SupervisorinDGSv, NLP Master) mit dem Thema: Toolbox 1 (mit Materialien kreative Reflexionsprozesse durchführen)
  • Sabine Lowsky (Systemischer Coach, Journalistin) mit dem Thema: Schreiben im Coaching
  • Karin Kiesele (Coach QRC, Intervisor QRC, NLP Practitioner) mit dem Thema: Toolbox 2 (Demo Coaching)
  • Sascha Neumann (Dipl. Psychologe, Lehrcoach und Lehrtrainer DVNLP, Wing Wave Coach Coach für den Provokativen Ansatz/ Geschäftsführer Ifapp Berlin) mit dem Thema: Provokation
  • Abschluss, Ausklang und Networking

Angemeldet habe ich mich shcon und mich würde es sehr freuen an dem Montag viele Kolleginnen und Kollegen wiederzusehen!

Auf bald,

Torben Klußmann

Aus meinem Arbeitsalltag

Bewerbungstraining zum Arbeitsmarkt und Kompetenzen

In den BeuthBonus-News berichtet die Projektleiterin Frau Constance Adlung vom heutigen Kurstag zum Thema Deutscher Arbeitsmarkt – Kompetenzen und Ressourcen.

Torben Klußmann, unser Coach für Bewerbungsfragen, stellte fest, dass Mann und Frau nicht nur im eigenen Bundesland oder Ort suchen sollte, sondern zum Beispiel auch über den Fachkräfte-Engpaß bundesweit für seine Berufssparte sondieren sollte.
[BeuthBonus-News, 12.2.2018]

Mit elf interessanten Akademikerinnen und Akademikern verging das Training heute wie im Fluge – dank Humor, Offenheit und Engagement.

Mit Freude bereite ich mich auf die nächsten zwei Workshops in diesem Semester und das Einzelcoaching mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor.

Für den 7. Durchgang sind Bewerbungen noch möglich! BeuthBonus dient der Qualifizierung für zugewanderte Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen bspw. mit einem Schwerpunkt Informationstechnologien / Kommunikationstechnologien.

 

Aktiv in der Offensive Mittelstand

KMU-Service

Als Referent für Fachkräftesicherung unterstützte ich KMU bis 2014 bundesweit in Kooperation mit Wirtschaftsforschung, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und lokalen Wirtschaftsverbünden. Seither nutze ich meine Erfahrungen und Kenntnisse für Entscheiderinnen und Entscheider für die  Organisationsentwicklung. 

Von Mitte November 2017 zwei Jahre bis 2019 war ich autorisierter Berater der Offensive Mittelstand. Seither stelle ich meine Fähigkeiten Verantwortlichen kleiner und mittlerer Unternehmungen (KMU) im Leitgedanken der Offensive Mittelstand zur Verfügung:

Offensiv im Mittelstand

Fördern

Torben Klußmann – Partner der Offensive Mittelstand.

Neben meiner Prozessberatung als Coach bringe ich mich als Partner entwickelnd mit in die Offensive Mittelstand ein.

Die Partner haben sich zusammengefunden, um auf der Grundlage der Leitgedanken eine neue Qualität der Arbeit in Deutschland für kleine und mittelständische Unternehmen zu fördern. (Offensive Mittelstand)

Möglichst viele Mittelständler*innen sollen erfolgreich sein – dafür setzen wir uns ein.

Wirkung erziehlen  durch Qualitätsstandards und Praxisinstrumente. Diese gilt es zur Verfügung zu stellen, Strukturen dafür zu schaffen, Berater zu qualifizieren und in regionalen Netzwerken regionale Standortförderung zu realisieren.

Ist Ihr Interesse geweckt? Machen Sie mit!

Nur noch knapp zwei Wochen bis zur Coaching-Werkstatt des QRC-Verband

Am Wochenende 17. und 18. Februar 2018 veranstaltet der QRC e.V. als Coaching-Verband für seine Mitglieder und Interessierte eine CoachingWerkstatt in Köln.

Einladung zur Coaching-Werkstatt nach Köln Mitte Februar

Abgesehen von einem Austausch von Kolleginnen und Kollegen stehen diese Themen auf dem Plan:

  • BarCamp  & Coaching
  • Körperbasierte Interventionen
  • Resilienz und Stärkecoaching
  • Systemisches Projektcoaching
  • gekonnte Moderation

Das Programm findet sich als PDF-Datei hier auf der Website des QRC.

Ich freue mich auf informative und anregende Momente in Köln.

Fröhliche Grüße!

Konflikte und Ansätze – Berliner Fachtagung 2017 des QRC-Verbands

Save the date: 27.11.2017 in der Zeit von 9:30 -18:00 Uhr

An dem Montag kommen Verbandsmitglieder und Interessierte zum Fachthema Konflikte zusammen.
Es geht um den Austausch von Praxiserfahrungen, Einblicke in Konzepte, Demonstrationen und Perspektiven. Der Blick ins Programm kündigt dies an:

  • Sandra Szaldowski: Konfliktintervention mit NLP
  • Dr. Audris Muraitis: Konflikte aus systemischer Sicht
  • Andrea Schlösser: Toolbox zur Konfliktbearbeitung
  • Karin Kiesele: Konflikt als Muster – mit Demonstration
  • Lisa Hinrichsen: Die Klärungshilfe – ein methodisches Konzept
  • Stefan Pinter: Konflikte in Szene gesetzt

Die Organisatorinnen sind in diesem Jahr Karin Kiesele und Andrea Schlösser. Zum Stand der Vorberetungen lassen sie uns wissen:

Die ersten Anmeldungen sind sehr schnell erfolgt und wir haben bereits viele positive Rückmeldungen zur Auswahl des Themas erhalten.
Die Fachtagung bietet allen Interessierten die seltene Möglichkeit das Thema „Konflikte“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten.
Dabei werden positive Impulse für die eigene Handlungsfähigkeit gesetzt. Wir freuen uns auf einen erkenntnisreichen und spannenden Fachtag.

QRC-Fachtagung 2017 – „Mit welchem Ansatz können Sie als Coach/Berater bei Konflikten durchstarten?“

Der Veranstaltungsort ist das Bali Penthouse in der Schererstraße 3 in 13347 Berlin.

Die Fachtagung in Berlin steht dieses Jahr als fester Termin in meinem Kalender. Die Anmeldung erfolgt direkt über den QRC-Verband via office@qrc-verband.de.

So freue ich mich auf bekannte und neue Gesichter, Meinungen und Ideen im November in Berlin!